Autogenes Training

- Abbildung -

Entspannungstechniken für Kinder und Erwachsene

Autogenes Training ist eine Entspannungstechnik, die wir in unserer Praxis in einem ca. 12 Wochen dauernden Trainingsprogramm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene anbieten.
Beim autogenen Training übt der Patient die normalerweise unwillkürlich ablaufenden Körperfunktionen positiv zu beeinflussen. Wird die Methode beherrscht, können so gezielt Entspannungsimpulse an den eigenen Körper ausgesandt werden.
Das Anwenden des Trainings ist hilfreich bei einer Vielzahl von Erkrankungen wie zum Beispiel bei Verspannungen, Anspannungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit, innerer Unruhe, Ängsten, Unsicherheiten, Schlafstörungen.
Aber auch Patienten, die sich nicht krank aber stark belastet fühlen, können vom autogenen Training profitieren. Durch die aktiv gestalteten Phasen der Entspannung können beispielsweise Pausen schneller zu einer intensiveren Erholung führen.
Leistungs- und Konzentrationssteigerung im Sport, Beruf oder Ausbildung, z.B. auch bei Lernproblemen sind ebenfalls häufig Motivation zur Durchführung des autogenen Trainings.
Weiterführende Informationen erhalten Sie unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Autogenes_Training