Gibt es auch heute noch Narkoserisiken?

- Abbildung -

Grundsätzliches zur Kinderanästhesie

Der kindliche Organismus kann, abhängig vom Lebensalter, sehr unterschiedlich auf Narkosemittel reagieren und vor allem in sehr rascher zeitlicher Abfolge.
Keine Narkose ist ohne Risiko. Schwere Narkosezwischenfälle sind jedoch insgesamt sehr selten und hängen in erster Linie von dem Gesundheitszustand des Kindes ab.
Die Erfahrung des Anästhesisten mit dieser Altersgruppe ist maßgeblich dafür, Komplikationen frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.
Während der Operationszeit werden alle lebenswichtigen Funktionen des Körpers und die richtige Zusammensetzung der Narkosemedikamente durch modernste Technik und durch die Anästhesistin überwacht, die während der gesamten Narkose bei Ihrem Kind ist.

Bald drei Jahrzehnte Anästhesie-Erfahrung

In den mittlerweile 29 Jahren, erfolgten in unserer Praxis mehr als 40.000 Operationen in Allgemeinanästhesie, aus der alle Patienten wohlbehalten wieder aufgewacht sind.
Die Allgemeinanästhesie wurde bis Ende 2011 von Frau Dr. Jaensch durchgeführt. Seit Januar 2012 hat Frau Dr. Schroeter, die sich auf Kinderanästhesie spezialisiert hat, ihre Nachfolge angetreten.
Frau Dr. Schroeter war mehrjährig als Oberärztin in den Universitäts-Kinderkliniken in Zürich auf der Kinder-Anästhesie-Abteilung, Kinderintensiv-, Früh- und Neugeborenen-Station tätig.